Sportlich „leben teilen“ auf dem Katholikentag in Stuttgart (25. bis 29. Mai)

0
209

DJK-Bundesverband und Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart gestalteten gemeinsam das DJK- Angebot

Strahlender Sonnenschein und viele fröhliche Gesichter auf Stuttgarts Straßen und Plätzen, in Sälen und Kirchen: der Katholikentag war trotz geringerer Besucherzahl als sonst ein buntes Glaubensfest und ein großes Erlebnis!

Mitten drin der DJK-Sportverband mit seinem Kirchenmeilen-Stand im Stadtgarten und dem Stand der DJK Sportjugend im Jugendzentrum, an dem u.a. leckere selbstgemachte Limonade ausgeschenkt wurde! Auch aus unserer Diözese meldeten sich Personen für den Dienst am Stand – dafür ein herzliches Dankeschön!

Unter dem Titel „Wege teilen – walking to heaven“ bot Mechthild Foldenauer am Freitag eine spirituelle Wanderung durch „das grüne U“ vom Stuttgarter Hauptbahnhof zum Wartberg an. Der mit 15 Teilnehmenden ausgebuchte Spaziergang führte zu fünf Stationen, an denen es jeweils einen Impuls gab. Ein Gebet von Lothar Zenetti beschloss die spirituelle Wanderung. Das Format kam gut an – und war laut Aussage der mitwandernden Personen das einzige Angebot dieser Art im ganzen Katholikentagsprogramm!

Bereits am Vorabend luden der DJK-Sportverband und die DJK Sportjugend zu einem gemeinsamen Sportlergottesdienst in die Leonhardskirche ein. Der dynamisch gestaltete Gottesdienst wurde von Bischof Dr. Oster zelebriert. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahm die Band „Sternallee“ aus Würzburg.

Zusammen mit seinem langjährigen Kooperationspartner Adveniat, dem Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, bot der Bundesverband außerdem eine Werkstatt zum Thema „Teilhabe schafft Leben – Gemeinsam gegen das Ausgeschlossenwerden“ an. Auf dem Podium diskutierten Andreas Strüder, Diözesanpräses Essen und Gewinner der DJK-Challenge für Paraguay, der DJK-Vizepräsident Verbandsentwicklung Volker Lemken und Thomas Jung von Adveniat

Sarah Kubin-Scharnowski